Häufige Fragen

...nicht nur zu Weihnachtsthemen...

Weihnachtsbäume

Wo kommen die Bäume her?

Ein großer Teil der Bäume kommt aus unserer eigenen Plantage in Uppen. Um unser Angebot abzurunden, besorgen wir aber zusätzlich Bäume bei befreundeten Forstbetrieben aus der Region.

Diese Plantagen werden von uns persönlich im Sommer inspiziert und die besten Tannen passend zum Verkauf geschlagen und transportiert. Qualität und schonende Behandlung sind uns dabei besonders wichtig.

Dänisch sprechen unsere Bäume nicht.

Mein erster Weihnachtsbaum, worauf muß ich achten?

Auf jedem Fall vorher Deckenhöhe messen.📏 Unter freiem Himmel sehen alle Tannen winzig aus. Alles andere ist reine Geschmackssache.

Das Aufständern ist in der Regel kinderleicht, aber wer sich nicht sicher ist, kann seinen Christbaumständer gerne mitbringen.

Vernetzt passen normale Bäume eigentlich in jedes Auto. Einfach mit Stamm voran in den Fußraum, die elastische Spitze biegt sich dann schon hin. Natürlich helfen wir gerne beim Einladen.

Blaufichte, Nordmann, Korktanne, was ist der Unterschied?

Blaufichte: kräftige, pieksige Zweige, gut geeignet für echte Kerzen, wirkt sehr natürlich, riecht schön harzig, am günstigsten, Farbe von blaustichig zu hellgrün

Nordmann: manchmal auch Edeltanne genannt, dunkles, sattes grün, meistens schön gleichmäßig gewachsen, nadelt bei guter Behandlung kaum, kann etwas dichter sein (gut für elektrische Kerzen), kaum Harzgeruch, auch sehr große Nordmann behalten eine top Form

Korktanne: der Kompromiss - weiche, angenehme Nadeln, aber trotzdem weihnachtlicher Geruch, oft sehr kompakte Form. Korktannen wachsten in Uppen nicht so gut, wir beziehen aber eine kleine Menge aus anderen Plantagen.

Alles in allem sind Weihnachtsbäume natürlich Naturprodukte und fallen sehr unterschiedlich aus. Es lohnt sich also immer, ein bisschen zu stöbern, um den perfekten Baum zu finden.

Was erwartet mich in der Plantage?

Wir empfehlen robuste Schuhe und Winterkleidung, denn zwischen den Bäumen kann es etwas matschig werden. Und die Plantage ist weitläufig und absichtlich etwas “unsortiert”. So kann das Baumfinden für manche zum Waldspaziergang werden.

Wem die Suche in der Plantage zu mühsam ist, der kann sich im “Verkaufswald” auf dem Hof umsehen. Hier stehen bereits geschlagene Bäume dicht beieinander und schön präsentiert.

Ach ja, der Verkaufswald ist auch abends ausgeleuchtet, aber die Plantage muss leider bei Einbruch der Dunkelheit geschlossen werden.

Muss ich selber sägen?

Nein, das machen wir. Wenn Sie ihren Traumbaum gefunden haben, machen Sie sich einfach bemerkbar, dann kommen wir zum Sägen und Einnetzen. Wer möchte, darf natürlich trotzdem gerne selbst die Handsäge anlegen.

Wie bleibt mein Baum lange frisch?

Wichtig ist, dass der Baum möglichst kühl gelagert wird.❄️ Gerne auch eingenetzt, z.B. auf der Terrasse, mit dem Fuß in einem Eimer Wasser. (Wetterbericht beachten: Ein eingeschneiter Baum tropft später auf die Geschenke.)

Am Tag vor dem Fest sollte er ausgepackt werden, damit die Äste noch genügend Zeit haben, sich vom Netz zu erholen.

Auch nach dem Fest wünschen sich alle Bäume eine kalte Weihnachtsstube. Fußbodenheizung mögen sie gar nicht. Also bitte wenn möglich die Heizung herunterdrehen. ☃️

Haben Sie Bäume mit Wurzelballen?

Leider nein, unsere Bäume wurzeln dafür zu tief.

Liefern Sie auch?

Ja, gerne. In die Nachbardörfer Achtum, Einum und Wendhausen liefern wir kostenlos. Für Fahrten in den Umkreis von Hildesheim berechnen wir einen Unkostenbeitrag.

Wir brauchen schon vor dem offiziellen Öffnungstermin einen Baum.

Kein Problem, rufen Sie uns einfach an.

Sind die Bäume gespritzt?

In unserer Plantage werden keine Herbizide eingesetzt. Zur Unkrautbekämpfung benutzen wir ausschließlich Schafe und einen mechanischen Rasenmäher. In machen Jahren benutzen wir allerdings bei Bedarf Pflanzenschutzmittel gegen starken Läusebefall.

Sollte eine Schädlingsbekämpfung in diesem Jahr nötig geworden sein (sprechen Sie uns dazu gerne an), erfolgte diese ausschließlich im Frühjahr und Sommer. Bis zur Adventszeit sollten daher unsere Bäume auch für besonders sensible Kunden wirklich kein Problem darstellen.

Ich suche Schnittgrün.

Haushaltsübliche Mengen dürfen Sie sich gerne aus unserer Tonne am Sägeplatz nehmen.

Für größere Mengen sprechen Sie uns an, wir machen Ihnen dann ein Angebot.

Was kostet der Glühwein?

Kaffee, Tee und Glühwein spendieren wir unseren Kunden.

Wer möchte, darf sich gerne mit einer kleinen Spende für den Förderverein der Grundschule Achtum oder die Lebenshilfe e.V. bedanken.

Gibt es eine Strohburg?

Na klar! Jedes Jahr neu vom Chef persönlich gestapelt und von den eigenen Kindern probebespielt! 💪

Hilfe, meine Blautanne piekst!

Ha, das tun Blautannen eben. Dafür riechen sie aber auch tanniger. Einfach beim Schmücken Gummihandschuhe anziehen, dann wird das schon.

Wer einen Baum zum Kuscheln möchte, sollte aber vielleicht lieber eine Nordmann wählen, die haben weichere Nadeln.

Lebenshilfe

Wer organisiert den Lebenshilfeverkauf?

Zum Weihnachtsbaumverkauf bauen wir schon seit über 20 Jahren in unserer weihnachtlich dekorierten Garage einen Geschenkeladen für die Lebenshilfe Hildesheim e.V. auf. Alle Waren wurden in den betreuten Werkstätten der Lebenshilfe Hildesheim und ähnlichen Einrichtungen hergestellt.

Uns liegt die Partnerschaft mit der Lebenshilfe e.V. sehr am Herzen. Für die Einrichtung ist unser Pop-up-Verkauf eine wichtige Einnahmequelle und wir freuen uns, daß wir mit unserem Engagement diesen Beitrag leisten können.😍 Und unsere Kunden schätzen die schönen Produkte, oft aus Holz, und mit Liebe und handwerklichem Geschick gefertigt.

Selbstverständlich werden alle Einnahmen aus dem Verkauf zu 100% an die Lebenshilfe e.V. weitergereicht.

Ist die Weihnachtsleuchte noch vorrätig?

Zu Fragen bezüglich Sortiment und Nachbestellungen sprechen Sie Ingrid oder Friederike an.

Gehört der Waffelstand auch zur Lebenshilfe?

Nein, der beliebte Waffelstand ist wird vom Förderverein der Grundschule Achtum organisiert. Viele der Waffelbäcker sind Eltern von Grundschulkindern.

Die Grundschule ist ein zentraler Bestandteil der Dorfgemeinschaft Achtum-Uppen und wir helfen gerne mit.

Verschiedenes

Organisieren sie auch Firmenevents?

Ja, das ist möglich. Sehen Sie sich einfach auf unserer Angebotsseite um und sprechen uns dann an.

Wir möchten unseren Mitarbeitern einen Baum schenken. Geht das?

Klar, da haben wir ein paar Ideen. Sprechen sie uns einfach an.

Warum eigentlich Shropshire Schafe?

Warum überhaupt eine Schafsherde? Die Schafe erfüllen eine wichtige Aufgabe: sie halten Grass und Unkraut in der Plantage kurz. Das ist notwendig, damit besonders die kleinen Bäume nicht in den ersten Jahren verkümmern.

Und warum dann Shrophire Schafe? Diese Rasse aus England ist bekannt dafür, dass sie kaum Nadelbäume anfrisst.

Wie heißt das Pony und warum trägt es manchmal einen Maulkorb?

Das ist Bella und sie trägt beim Weidegang im Sommer keinen Maulkorb, sondern eine “Fressbremse” (zwingt zum langsamen Fressen). Bella kämpft ein wenig mit ihrem Gewicht 😁 und verträgt besonders frisches Grass nicht mehr so gut. Sie findet das Ding total doof, aber der Tierarzt schimpft sonst mit uns.